Zurück

Schattenspieler live @ Börsencrash Festival 31.05.2008

Die Börse, Wuppertal

mit AXXIS, Gun Barrel, Orden Ogan, The Mystery, Civilisation One

 

vielen Dank für wirklich beachtlichen Support am 31.05.2008 auf dem Börsencrash-Festival - es war uns ein Hochgenuss, trotz Opener Position den Saal zu rocken und neben dem Headliner AXXIS gefühlt die meisten Fans vor der Bühne zu rockrn.

 

Den offiziellen Review gibt es ... diesmal nicht, da wir diesemal einzig und allein unsere Fans per Reviews zu Wort kommen lassen. Danke an unsere Crew für den einzigartigen Gig und ein 3faches "Metal-On" an die anderen Bands des Abends. Es war geil!

 

Stay Darkrock ... MAiTRE

Lange hat man drauf gewartet und dann war es endlich so weit. Es war Samstag, der 31.05. und der Tag des Bieres war geboren - der Schattenspieler Gig in der Börse sollte heute das Tal in Schutt und Asche legen.

 

7 Uhr morgens - mein Wecker klingelt, verdammt viel zu früh. Grade als ich mich noch mal umdrehen wollte, hörte ich es schon schreien" Mama aufstehen!".*hmpf...okay Beine aus dem Bett...ab unter die Dusche. Mein Magen sträubte sich wegen der Vorabendsauferei mit Ratte gegen das Frühstück, also eben Cornflakes für die kleine Mistbiene *grins... dann Tasche gepackt und ab zur Freundin, die in der Nähe der Börse wohnt. Saumüde hieß es jetzt den Tag bis 15:30 Uhr mit 2 Terrorzwergen rum zu bekommen.

 

"Wow, bald geschafft" dachte ich um 15 Uhr, bis mir mit Erschrecken einfiel, das ich die Karten zu Hause vergessen hatte. Verdammte scheiße! Nu aber die Beine in die Hand und noch mal nach Hause. Karten geholt, Taxi gerufen und ab zum Vorglühen zur Börse.

 

Da stand ich nun und versuchte Dave zu erhaschen, der mir noch Karten für seine Verwandtschaft und Sabba in die Hand drücken wollte. Dauerte gar nicht so lange, bis er mich erblickte. Ich guckte etwas verwundert, da ihn grade der Gitarist von Axxis gefragt hatte, wo die Klo`s seien und Dave deutet in deren Richtung und meinte nur "öööhhh, da hinten wo Sandra steht".

 

Schnell hatte ich dann die Karten in der Hand und Dave schaute erschocken, als er mich alleine da stehen sah. Ich beruhigte Ihn "Dave, keine Panik - es kommen noch mehr Leute. Immer ruhig bleiben" *grins.

 

Und es dauert nicht lange, da schossen sie aus allen Ecken hervor. Die Glasmantelgeschosse wurden in Sekundentakt geöffnet und vernichtet. Hammer, das man es schaffen kann, in 45 Minuten den Zustand der totalen Erheiterung zu erreichen. Meine Fresse, waren da viele bekannte Gesichter. Man kam aus dem Hallo sagen und knuddeln gar nicht mehr heraus.

 

Endlich wurden die Pforten geöffnet. Wir stürmten die Börse und konnten die Schattenspieler gebührend begrüßen. Wobei die Begrüßung von Maitre so stürmisch war, das er irgend so ein teueres Ding von seinen "Ohrstöpseln" (oder sowas) verloren ging, welches wir nach langem Gesuche doch tatsächlich in meinem Dekoltée wieder fanden. Da war das Gelächter natürlich groß.

 

Pünktlich um 17 Uhr ging es los. Es erklangen die ersten Melodik Darkrock Töne aus den Boxen. Es möge mir verziehen sein, wenn ich jetzt nicht mehr die komplette Setzliste im Kopf habe und erst recht nicht die richtige Reihenfolge. Aber da die Befeuchtung der Kehle immer gewährleistet war, sind dann doch ein paar Lücken entstanden ;-)

 

In meiner Erinnerung müsste es "The Last Stand" gewesen sein, der als Opener auch die letzten Schattenspieler Fans vor die Bühne lockte. Danach folgten Songs wie "Totes Glück" , "Es gibt kein Licht" und "In Ewigkeit Armen". Wegen Zeitmangel wurden die Ansage diesmal eingespart, außer bei einem Song. Ich hatte gehofft, das dieser gespielt würde und tatsächlich - Dave kündigte "Let me go" an. Ich klammerte mich an Chati und und legte alles in meine Stimme was ich noch hatte. Wow, eine Gänsehaut nach der anderen überlagerte mein Körper. Hammer - immer wieder Hammer. Danach erklang das Intro von eigentlich "Sag mir Warum", nur wurde dieser Song mal eben abgeändert. Jetzt mit englischem Text und benannt wurde er "Sister" Terror". Korry, die Sängerin von The Mystry, enterte die Bühne und schmetterte mal locker flockig los, bis Dave mit einen fetten breiten grinsen dann wieder dazu stieß und die beiden ein Hammer Duett auf der Bühne hinlegten.

 

Dies sollte leider auch schon der letzte Song gewesen sein. Den ganzen Gig durch war die Stimmung im Publikum sehr geil. Applaus, Pfiffe(positive) und Schreie überrannten mich nach jedem Song wie eine Flut. Trotz der gewallten Zugaberufe des Publikums mussten die Schatti`s leider die Bühne wegen dem eng gesteckten Zeitplan viel zu früh verlassen.

 

Also, was macht man man - man geht natürlich wieder Bier holen und vor allem erst mal eine Rauchen. Scheiß Rauchverbot in den Läden überall *nerv.

 

Es folgten die anderen Bands des Abends, die ich mir irgendwie nicht angeguckt habe, da es viel interessante war, mit den ganzen Leuten zu labbern. Aber naja, ich hab sie ja gehört. *grins

 

Den einzigen Song, den ich mir von The Mystry gegeben habe, war das Duett mal wieder mit Korry und Dave. Ja doch, das konnte auf jedenfall was.

 

Irgendwann zogen dann einige Weibsen mit mir ab ins Underground, wo Dirk nur die Hände übern Kopf zusammen geschlagen hat, als er mich breit grinsend Empfieng. "Was geht mit dir, du bist voll"! Lachend bestellte ich mein Bier und das zog sich dann bis 4 Uhr morgens.

 

Zwischen durch erreichten Dave und Verena noch das Undergound. Dave, eigentlich gar nicht mehr anwesend und Verena wie immer strahlend. Irgendwann packten wir beide Dave ins Taxi und dann bei mir auf die Couch. Als ich zu Hause mein letztes Bier trank, wunderte ich mich ... irgend etwas stimmte nicht. Ich habe fest gestellt, das man sich nüchtern saufen kann.

 

Irgendwann plumpsten wir ins Bett und der "Tag des Bieres" hatte sein Ende erreicht.

 

Fazit: geiler Abend, lange nicht mehr so gelacht, geiler Gig, viele viele sehr viele Leute getroffen, genug Bier, zu viele Kippen. Also Schattis alle Daumen, große Zehen und was weiß ich für Euch nach oben.

 

Es Grüßt dat Darkkits / Thekenschnuckel

"Börsen Crash Feestvial Metal Meeting"

 

Nun war es also so weit, der 31. Mai 2008 war da! Es war Zeit für das Börsencrash Festival in Wuppertal! Schattenspieler, The Mystery, Gun Barrel, Zivilisation One, Orden Organ und Axxis, das Line up war also viel versprechend!

 

Zunächst galt es jedoch sich mit den Öffentlichen Verkehrsmittel rum zu schlagen, der Bus hatte verspätung, den Zug hatten wir somit verpasst, der Zug danach wurde erstmal von der Bundespolizei durchsucht: Somit ist alles eigetreten, was einem den Beginn von einem Konzert versauen kann. Naja, wie dem auch sei - angekommen sind wir trotzdem.

Als wir ankamen waren Schattenspieler schon längst auf der Bühne und sie rockten! Trotz der beschissenen Startzeit für die Darkrocker (17:00Uhr) war die Börse schon gut gefüllt und Schattenspieler heizten dem Publikum ordentlich ein!

 

Das besondere an diesem Gig: Schattenspieler wurden das erste mal von Session-Drummer Dennis Strillinger (ex Van Canto, Synasthasia) unterstützt und dieser schlug ein wie eine Bombe. Er brachte nicht nur die Felle sondern auch das Publikum und die Band zum beben. Strilli erwies sich eben als fähiger Mann und nicht umsonst wurde nach dem Konzert im Fan-Forum der Schattenspieler der Ruf laut, Strilli als festen Drummer zu verpflichten.

 

Noch eine weitere Überraschung hielten die Schattenspieler bereit, Dave verlies die Bühne und stellte vorher das Mikrofon auf „klein“ ein. Die Schattenspieler starteten den nächsten Song und Korry von The Mystery bertrat die Bühne, kurz gefolgt von Dave und zusammen zimmerten sie den Song "Sister Terror" auf das Publikum nieder und es war begeistert!

 

Bühne, trotz Zugabe rufe war leider nichts mehr zu machen und somit endete der Auftritt und die Menge strömte erstmal raus Bier holen, was sie sich bei dem Support auch wirklich verdient hat.

 

Alles in allem war es einfach ein runder Gig! Der heiß hunger nach Dark-Rock war endlich wieder gestillt und hoffentlich gibt’s bald wieder einen!

 

David [GardEisenfaust]