Zurück

Schattenspieler live @ K-N-A-S-T 28.12.2002

Bistro K-N-A-S-T, Wülfrath

Schattenspielers erstes Exklusiv-Konzert

Hallo Freunde & Jünger des Darkrocks ...

 

... WOW - das ist erstmal das einzige was mir einfällt, wenn ich an den 28.12.2002 denke. Schattenspieler gab im Wülfrather Bistro KNAST sein erstes Exklusiv Konzert unter dem Motto "Lux & Umbra" (Lat.: Licht & Schatten). Zum ersten mal hatte die Anhängerschaft des handmade melodic Darkrock die Gelegenheit, Schattenspieler über 90 Minuten live auf der Bühne zu erleben.

 

Als um 19:00 Uhr die Pforten des KNASTs geöffnet wurden, warteten bereits einige begehrig darauf, die heiligen Hallen betreten zu dürfen. Als kleines Nach-Weihnachtsgeschenk hatten wir den Eintritt für die ersten 20 Gäste um 50% heruntergeschraubt - bereits um 19:10 Uhr waren diese Karten ausverkauft. Schon um 20:55 Uhr war der KNAST mit 140 Leuten so rappelvoll, dass leider über 40 Gäste nicht mehr in den KNAST eingelassen werden konnten (was Schattenspieler an dieser Stelle ausdrücklich bedauert). Wir hoffen natürlich, dass diejenigen, welche keinen Einlass mehr erhalten haben, uns trotzdem beim nächsten heimischen Konzert besuchen werden.

 

Um 21:00 Uhr begann die Reise in den Schatten ... bereits beim Intro spürte man die unglaubliche Euphorie und Spannung des Puplikums, welche sich bereits beim Opener "In love with a Stranger" in unglaublichen Beifallstürmen entluden. Untermalt von einem einzigartigen Licht- & Schattenspiel unseres Moving Light Operators Jeans Rösel gab uns das Puplikum das Gefühl absoluter Beigesterung - und das selbst bei den Stücken, die rein spieltechnisch nicht wirklich zu unseren Glanzleistungen gehörten. Man kann ohne Zweifel sagen: Die Leute hatten ihren Spass !

 

Nach dem Ende unseres ersten Sets und einer wohlverdienten Bierpause starteten wir um 22:00 Uhr mit unserer Schattenseite "Umbra". Erneut fieberte der ganze Saal voller Erwartung den ersten Tönen des Intros "Niedergang der Schatten" entgegen - zu unserem Erstaunen wurde selbst das zweite Instrumentalstück von unserem Puplikum auf das heftigste gefeiert. Zu unserer Freude stellten wir fest, dass die neusten Stücke den vollen Geschmack unserer Fans getroffenen hatten: "Vernichte mich", "Totes Glück", "Schattenspieler" und Daves "Weihnachtslied" avancierten neben den bereits bekannten Schattenspieler Songs "Am Ende unseres Wegs" und "Calvm Obscurum" zu den absoluten Puplikumsrennern.

 

Um kurz nach 23:00 Uhr - die Zeit verging viel schneller als allen lieb war - endete die Reise ins Reich der Schatten nach 2 Zugaben. Die Reaktionen unseres Puplikums haben uns schlicht gesagt umgehauen - mit einer solchen Resonanz hätten wir trotz des Erfolgs auf dem Wülfrather Stadtpark OpenAirs nicht gerechnet.

 

Das Gelingen unserer Feuertaufe haben ermöglicht:

 

Guido Löhr (Stageteam)

Der Altmeister der Mixing-Konsolen, Composer und Noisegates hat uns einen fetten Sound gegeben und mixte den ganzen Abend was das Zeug hielt. Daneben packte er wie selbstverständlich beim Auf- und Abbauen der Anlagen mit an und konnte einem zeitweilen mit nützlichen Musikerweisheiten zur Seite stehen :) Guido - auf deinen zukünftign Support freuen wir uns jetzt schon ...

 

Jeans Rösel

Ursprünglich war Chris Erbach für den Job als Meister des Lichts vorgesehen - leider musste er krankheitsbedingt kurzfristig absagen (gute Besserung an dieser Stelle). Jeans hat den Job dann nach einem kurzen Telefonat übernommen, das komplette Lichtequiptement (mit einer freundlichen Leihgabe der Bands 7thSeal und In Vain) gestellt und uns an dem Abend in einer nichterahnten Perfektion in einem atemberaubenden Licht und Schattenspiel erstrahlen lassen. Hut ab - das taugt !

 

Unsere "alten" und "neuen" Fans sowie dem Team des KNASTs

Die Stimmung war unglaublich, die Resonanz umwerfend - der KNAST Service wie immer ohne Gleichen ! Kurz und Bündig: Danke für den geilen Abend !

 

Unsere lokale Presse

Very nice Reports - Schattenspieler sagt danke für die fetten Berichte in der WZ und RP.

 

Wenn ihr noch Bilder habt, die wir noch nicht haben sollten, schickt sie uns doch einfach mal per E-Mail an info@schattenspieler.de !

 

Vielleicht möchte einer von euch ja mal selber einen Konzertbericht schreiben ... wir würden uns freuen, mal aus eurer Sicht einen Review zu bekommen, den wir hier abdrucken könnten. Bei Interesse schickt ebenfalls einfach eine Mail an info@schattenspieler.de !

 

Wir sehen uns beim nächsten Konzert ...

 

MAiTRE