Zurück

Schattenspieler live @ K-N-A-S-T 06.09.2003

Bistro K-N-A-S-T, Wülfrath

Mit Addicted? im KNAST !

Hallo Freunde & Jünger des Darkrocks ...

 

... meine Güte! Also damit hätte jetzt aber auch gar keiner gerechnet. Meiner Erfahrung nach ist eine Show, wenn die Generalprobe super läuft, immer zum Scheitern verurteilt. Und SCHATTENSPIELER haben am Freitag vor dem Gig eine dermaßen gute Probe hingelegt, dass sie absichtlich der Reihe nach falsch spielen mussten, um das Gefühl zu bekommen, überhaupt noch steigerungsfähig zu sein!

 

Zu allem Überfluss fehlten Dave (trotz strengster Kehlkopfruhe und Sexverbot) am Morgen des Samstages sämtliche hohen Stimmlagen; nur ein heiseres Krächzen war zu hören, wenn er versuchte, sich mit Gewalt den Frosch aus dem Hals zu krakeelen. Durch die Bank erschrockene Gesichter also, als SCHATTENSPIELER um kurz nach vier den Soundcheck exerzierten. Panisch suchte Dave nach einer Möglichkeit, die verknoteten Stimmbänder wieder zu entwirren - oder zumindest einen Schuldigen zu finden: Hatte ADDICTEDs Sänger Tobi (der seiner Erkältung zum Trotz an diesem Abend eine Megasaubere, kraftvolle Stimme ins Publikum schleuderte) Daves geliebtes Beta - Mikrofon mit den selben Antisängerbakterien infiziert, gegen die er gerade verzweifelt kämpfte?!?

 

Es musste eine Lösung geben, und da man keine Zeit zum Suchen hatte, wurde einfach alles getan: Nüchtern werden, Salztabletten, literweise Apfelsaft, Kamillentee mit Honig, halbe Stunde pennen, mehr Apfelsaft etc…

 

Währenddessen taten Pelle, Örkel, Hobbel, Uwe und Maitre ihr möglichstes, ihre Nervosität mit Coolness zu überspielen. Der Abend war eigentlich bereits zum Scheitern verurteilt...

 

Die allgemeine Stimmung besserte sich allerdings schlagartig, als ADDICTED gegen 20:00 Uhr ihr möglichstes gaben, das Publikum via Schallwellen von ihren Plätzen zu befördern. Es wurde ordentlich gebangt (Daves Freundin holte sich beim Zusammenstoß mit einem anderen Metalhead prompt eine Gehirnerschütterung) und uns' Örkel machte seinem Titel "Die Maschine" alle Ehre, während er Doublebass - knüppelnd und begleitet von Thorstens und Stefans fetten Riffs das Haus abriss.

 

Um 21:30 war es dann soweit: Lights off, Spot on and welcome to the Show! Und siehe da: vom Opener 'In Love With a Stranger' über Daves Blasphemieanfall 'In Ewigkeit Amen' bis zu Maitres harmoniegeschwängerter Zugabe 'Schattenspieler' war alles perfekt. Keine hörbaren Verspieler, kein Frosch im Hals und wiedermal ein Publikum mit der Intensität und Lautstärke von Tausenden! Und auch wenn Dave den Männer-gegen-Frauen-Schrei-Contest auf der Seite der Ladys gegen Maitre auf der Männerseite verloren hat...

 

Dieses Beste aller bisherigen SCHATTENSPIELER-Konzerte haben wir vor Allem den folgenden Leuten zu verdanken:

 

Stefan & Angie vom K-N-A-S-T

Ihr wart unsere ersten Supporter - wir werden euch nie vergessen! DIES IST NOCH NICHT DAS ENDE!!!

 

Marc Tuschy

Du hast uns allen den Weg ins Licht gezeigt! Gepriesen sei unser Sonnengott Tuschy!

 

Guido Löhr

Als wenn "Der Magier" noch eine extra-Erwähnung nötig hätte! Der siebente Schattenspieler hat wieder einmal bewiesen, daß das Mischpult, wenn es von Meisterhand geführt wird, das wichtigste Instrument einer Band ist!

 

Metal-Head-Banger Wuppertal

Danke für euren Support und den erstklassigen Konzertbericht.

 

Die Fans

Wülfrath (und die obligatorische erste Reihe aus Velbert) ist der Himmel auf Erden für jeden ehrlichen Musiker, der sich noch nicht von SAT.1 oder RTL hat poppen lassen, um schnell an viel Kohle zu kommen. Unsere Herzen schlagen für Euch! You rock!!!

 

Dank an dieser Stelle natürlich auch nochmal an die Jungs von Addicted? - es rockte ungemein mit euch. So und nicht anders soll es sein !

 

Gruß aus den Schatten und bis zum nächsten Konzert ...

 

Bigdave

 

Einfach nur geil !

 

Am 06.09. eröffnete die Wuppertaler Band Addicted? das Konzert in Wülfrath im Bistro K-N-A-S-T. Da der Drummer wegen seines Studiums leider nach Dresden verzogen ist wurde er von dem Drummer von Schattenspieler ersetzt. 5 Jahre spielten sie in der alten Besetzung und sind jetzt auf der Suche nach einem neuen Drummer. Daurch konnten sie nur 6 Songs zu besten geben, obwohl ihr Programm sonst locker 1 1/2 std. füllt.

 

Zu Addicted? kann man nur eins sagen: Sie lassen sich nicht so locker und leicht in eine Schublade stecken. Der Musikstil ist so eigenartig, dass er einfach nur das Publikum begeistert hat. Manche mögen es als Crossover bezeichnen, andere sagen es wäre NuMetal. Ich sage nur bildet euch eure eigene Meinung. Ich find einfach Daumen hoch für diese Band! Addicted? haben eine DVD am Start, die man für 5 EUR über ihre HP erhalten kann. Die CD ist in Arbeit und wird bald erscheinen. Ich kann diese Wuppertaler Band nur empfehlen.

 

Danach kam der Hammer Auftritt der Schattenspieler. Obwohl der Sänger Dave mir vorher sagte, das seine Stimme für seine bekannten hohen töne nicht fit ist, hat es wie immer geknallt. Die Schattenspieler lieferten eine Show und einen Auftritt der wiedermal einfach nur mit dem Wort "Geil" zu umschreiben war.

 

Trotz heftiger Luftnot und Mikroprobleme baengte das Publikum, und ganz Wuelfrath rockte. Jeder dieser Band hat an diesem Abend alles geben, und es war verdammt hart auf der Bühne auszuharren, da man die Luft schneiden konnte, aber der Applaus und die Anfeuerungsrufe der Fans gaben den Schattenspielern denn absoluten Kick, so dass sie einfach wie immer over the Top waren. Dave wurde am Ende nach alter Tradion von den Fans zu Theke getragen und die Band tranken natürlich gerne noch mit denn Fans das ein oder andere Bier.

 

Ein Song der Schattenspieler muß besonders erwähnt werden: "In Ewigkeit Amen" trifft genau denn Kern der Zeit, und wenn man sich bei diesen Song das Publikum anschaute sah man, das die Schattenspieler mit dem Song genau das erreicht haben, was sie wollten. Mich hat der Song auf jedenfall tief berüht.

 

Zum Abschluß kann ich nur eins sagen: Auch wenn Addicted? improvisieren mußten, waren sie Hammer und Schattenspieler waren wie gewohnt einfach geil. Was ich auch sehr geil fand, war die Stimmung zwischen denn beiden Bands. Sie haben alles gegeben und feierten und sangen zusammen. Also Daumen hoch für beide.

 

Dogert und immer wieder diese Bands und wer sie noch nicht live in Action erlebt hat, dem rate ich nur auf da und hin, ansonsten hat er was verpasst.

 

Sandra

 

(Anm. von Peg: Sandra = Serviermaus aus dem Underground Wuppertal *g*)